Permanent Make-up: Augenbrauen in Perfektion

Donnerstag, 31.08.2017

Die wohl beliebteste Körperstelle für Permanent Make-up: Augenbrauen! Wie die Farbe dort aufgetragen wird, welche Kosten auf dich zukommen und was du alles bei der permanenten Schminke auf den Brauen beachten solltest, erfährst du hier.

Permanent Make-up (kurz PMU) ist eine kosmetische Form der Tätowierung, mit der Lippen, Lidstrich oder eben die Augenbrauen dauerhaft betont werden. Beim Permanent Make-up der Augenbrauen unterscheidet man zwischen der Neugestaltung und der Ergänzung durch einzelne aufgemalte Härchen. 

Permanent Make-up: Augenbrauen als Highlight

Augenbrauen sind oft durch jahrelanges Zupfen geschädigt und wachsen unregelmäßig oder manchmal gar nicht mehr nach. Die Betroffenen verbringen viel Zeit vor dem Spiegel und malen sich die Brauen Tag für Tag auf, weil sie sich sonst in der Öffentlichkeit unwohl fühlen. Tatsächlich wirkt sich die Augenbrauenform stark auf unseren Gesichtsausdruck und somit auch auf unsere Wirkung auf andere aus. Man denke nur daran, wie wir unsere Augenbrauen beim Ausdrücken von Überraschung nach oben ziehen oder was wir machen, wenn wir wütend sind. Kein Wunder also, dass Menschen, deren Brauen ihnen beispielsweise einen grimmigen Gesichtsausdruck verleihen, diesen Umstand gern ändern möchten. Abgesehen davon verstärken unvorteilhafte Augenbrauen andere Schönheitsmakel wie etwa Schlupflider und lassen uns manchmal sogar älter wirken. Eine Möglichkeit, um diesem Dilemma zu entfliehen, ist das PMU.

Verschiedene Methoden für das Permanent Make-up der Augenbrauen

Bei den meisten Behandlungen mit Permanent Make-up wird die gewünschte Form der Augenbrauen zuerst auf die entsprechenden Stellen aufgemalt. Dafür werden die vorhandenen Härchen oft nicht vollständig entfernt, sondern nur in Form gezupft – also die Haare, die außerhalb der gewünschten Form wachsen, entfernt. Dann wird die vorgezeichnete Braue pigmentiert.

Im Gegensatz zur klassischen Tätowierung wird die Farbe beim PMU nur in die oberste Hautschicht eingearbeitet. Das Ergebnis ist daher weniger intensiv, aber verblasst auch schneller. Je nach Wunsch bringen die Stylisten dabei einen durchgehenden Balken oder nur einzelne Härchen mit Farbe auf.

Nach der Tätowierung: Nachbehandlung und Farbton

Eine einzige Sitzung ist meist nicht ausreichend, um mit Permanent Make-up die Augenbrauen dauerhaft zu definieren. Daher gibt es nach ein paar Wochen eine oder auch mehrere Nachbehandlungen. Die Farbe wird nämlich mitunter von der Hautabgestoßen und ist nach nur einer Behandlung noch nicht gleichmäßig verteilt. Der Farbton ist in den ersten Tagen nach der Pigmentierung auch dunkler als später und das endgültige Ergebnis erst nach ein paar Wochen erkennbar.

Neuer Trend: Microblading

Inzwischen setzt sich immer mehr die Microblading-Methode durch. Dabei handelt es sich um eine Unterkategorie des Permanent Make-ups. Der Unterschied: Statt eines Pigmentiergeräts werden sogenannte Blades, kleine aneinandergereihte Nadeln, zu feinen Härchenzeichnungen eingesetzt. Die Behandlung erfolgt manuell. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Deine aufgezeichnete Augenbraue wirkt dank der sehr feinen und detaillierten Härchen sehr natürlich.

Mit den perfekten Augenbrauen stimmt einfach jeder Look.

Mit den perfekten Augenbrauen stimmt einfach jeder Look.

Wie lang hält Permanent Make-up unter den Augenbrauen?

Das Permanent Make-up ist zwar von gewisser Dauer, hält jedoch nicht ein Leben lang. Bei den Augenbrauen dauert es ungefähr ein bis 1,5 Jahre, bis eine Auffrischung der Farbe notwendig wird. Bei einigen Menschen kann die Farbe sogar früher verschwinden, auch wenn das PMU richtig aufgetragen wurde. Ähnlich sieht es auch beim Microblading aus. Die aufgemalten Brauen halten circa ein Jahr.

Wie viel kostet ein Permanent Make-up der Augenbrauen?

Die Kosten variieren je nach Aufwand und Methode. Einen schmalen Balken gibt es bereits ab 100 Euro, für komplette, beidseitige Augenbrauen aus kleinen Härchen verlangen die Studios um die 700 Euro. Die Nachbehandlungen sind üblicherweise im Preis inkludiert.

Das Microblading ist ebenfalls kein Schnäppchen. Die Kosten belaufen sich für die erste Behandlung auf circa 540 Euro inklusive zweier Nachbehandlungen. Für das Auffrischen nach einem Jahr solltest du um die 270 Euro einplanen. 

Falls du über permanentes Make-up nachdenkst, solltest du dich auf jeden Fall an ein professionelles Kosmetikstudio wenden. Informiere dich vorab über die Ausbildung der Stylistin und lass dir Bilder von ihrer Arbeit zeigen. Weitere Tipps und Infos zum Thema Permanent Make-up findest du außerdem in unserem Interview mit Star-Visagist Horst Kirchberger.

Tipp: Wenn du genau weißt, wie deine Augenbrauen mit Permanent Make-up aussehen sollen, bringst du am besten Fotos oder Zeichnungen mit. Ähnlich wie beim Friseurbesuch kann es nämlich auch hier zu folgenschweren Missverständnissen kommen.

Permanent Make-up: Augenbrauen in Perfektion

Dank Cara Delevingne will jede Frau die perfekt geschwungene Braue.

Weitere Artikel

article
18792
Permanent Make-up: Augenbrauen in Perfektion
Permanent Make-up: Augenbrauen in Perfektion
Wie die Farbe aufgetragen wird, welche Kosten auf dich zukommen und was du alles bei der permanenten Schminke auf den Brauen beachten solltest, erfährst...
/beauty/artikel/permanent-make-up-augenbrauen-der-perfekte-bogen
31.08.2017 13:00
http://www.at.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/artikel/permanent-make-up-augenbrauen-der-perfekte-bogen/355809-13-ger-DE/permanent-make-up-augenbrauen-in-perfektion_contentgrid.jpg
Beauty