Welche Mascara-Bürste für welche Wimpern?

Donnerstag, 26.01.2017

Welche Mascara-Bürsten-Typen gibt es eigentlich und was können sie bewirken? Wenn du dir diese Frage schon einmal gestellt hast, solltest du unbedingt weiterlesen. Hier erfährst du nämlich, wie wichtig die Form der Bürstchen für dein Augen-Make-up eigentlich ist.

Mehr Dichte, mehr Volumen oder doch lieber definierte Wimpern? Die unterschiedlichen Mascara-Bürsten-Typen können alle einen anderen Look zaubern. Damit du das Produkt auf deine Bedürfnisse abstimmen kannst, ist es wichtig, sich einmal im Mascara-Tool-Dschungel umzusehen.

Mehr Dichte

Was viele nicht wissen: Beim Augen-Make-up ist nicht nur die Zusammensetzung der Wimperntusche wichtig – vor allem die differenzierten Mascara-Bürsten-Typen sind für den individuellen Schwung verantwortlich. Die klassische Mascara-Bürste dürfte sich in jedem Beauty-Bag finden lassen. Mit ihrem geraden Bürstenkopf sorgt sie dafür, dass viel Farbe auf die Wimpern kommt. Das bringt mehr Dichte. Greifst du zu schwarzer Wimperntusche, verstärkt sich der Effekt noch.

Mehr Definition

Ein Mascara-Bürsten-Typ mit einer elliptischen Form trennt deine Wimpern dagegen perfekt und definiert sie schön. Besonders der mittlere Wimpernkranz neigt zur Bildung der sogenannten Fliegenbeine. Wer kurze oder wenige Wimpern hat, ist mit einem Brüstchen mit eng stehenden Borsten gut beraten.

Mascara-Bürsten-Typen für mehr Volumen

Form und Fülle deiner Wimpern, kannst du mit der richtigen Bürste  beeinflussen

Form und Fülle deiner Wimpern, kannst du mit der richtigen Bürste beeinflussen

Du willst einen dramatischen Augenaufschlag und brauchst dafür eine Extra-Portion Volumen? Mit einer s-förmigen Bürste gelingt das am besten. Die leicht kegelförmige Spitze erreicht die feinen Wimpern am inneren Augenwinkel ebenso gut, wie die Äußeren. Besonders kurzsichtige Brillenträgerinnen dürfen auf diesen Mascara-Bürsten-Typen setzen, denn die Gläser lassen die Augen optisch kleiner wirken. Mehr Wimpernvolumen öffnet das Auge wiederum.

Mehr Schwung

Der Effekt der halbmondförmigen Bürstchen fällt etwas schwächer aus. Sie sorgen aber dennoch für einen tollen Schwung und sind daher der perfekte Begleiter für ein leichtes Tages-Make-up. Sie biegen die Wimpern nach oben und fixieren den Look durch das Trocknen der Tusche.

Präzision für feine Wimpern

Feine Wimpern benötigen einen ganz besonderen Mascara-Bürsten-Typ. Mit einem Präzisionsbürstchen erwischst du nie zu viel Mascara und riskierst damit, die zarten Härchen zu beschweren. Die dünnen Borsten erreichen auch noch schwierige Stellen, wie die inneren Augenwinkel.

Welche Mascara-Bürste für welche Wimpern

Wimperntuschen gehört für viele zum Beauty-Ritual dazu.

Weitere Artikel

article
45380
Welche Mascara-Bürste für welche Wimpern?
Welche Mascara-Bürste für welche Wimpern?
Welche Mascara-Bürsten-Typen gibt es eigentlich und was können sie bewirken? Wenn du dir diese Frage schon einmal gestellt hast, solltest du unbedingt w...
/beauty/news/welche-mascara-buerste-fuer-welche-wimpern
26.01.2017 11:10
http://www.at.fem.com/var/fem/storage/images/beauty/news/welche-mascara-buerste-fuer-welche-wimpern/799071-1-ger-DE/welche-mascara-buerste-fuer-welche-wimpern_contentgrid.jpg
Beauty