Menowin FröhlichMenowin muss ins Gefängnis

FREITAG, 17.09.2010

(BANG) - Menowin Fröhlich wurde die Bewährung entzogen.
Der ‚Deutschland sucht den Superstar‘-Vize muss für satte 313 Tage laut Informationen von ‚Bild.de‘ ins Kittchen wandern. Denn wie das Amtsgericht Darmstadt entschied, wurde die offene Bewährung auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ingolstadt widerrufen. „Herr Fröhlich muss für seine Restjugendstrafe wieder ins Gefängnis“, bestätigte Stefan Rathgeber vom Amtsgericht Darmstadt gegenüber ‚Bild.de‘ einen Bericht des ‚Donaukurier‘.
Der 23-jährige Dreifachvater hatte gegen seine Bewährungsauflagen verstoßen, wie die ‚B.Z.‘ aus einer Quelle des Amtsgerichts weiß: „Herr Fröhlich hat sich nicht mehr bei seiner Bewährungshelferin gemeldet. Daraufhin wurde er dreimal vom Gericht vorgeladen, um Stellung zu nehmen. Zu diesen Terminen ist er nicht erschienen. Daraufhin wurde die offene Bewährung aufgehoben.“

Fröhlich war unter anderem wegen Betrugs und Körperverletzung verurteilt worden, kam aber vorzeitig aus der Haft. Danach wurde die Bewährungsstrafe verhängt.
Der genaue Haftantrag steht übrigens noch nicht fest. Zunächst muss der einstige Teenie-Schwarm seine neue Single, die bisher noch nicht veröffentlicht wurde, promoten. Deswegen hofft er nun auf einen Haftaufschub von bis zu vier Monaten. (C) BANG Media International

Mehr zum Thema

Lil WayneLil Wayne bekommt drei Jahre Bewährung

US-Rapper Lil Wayne hat sich des Drogenbesitzes für schuldig erklärt und erhält nun drei Jahre auf Bewährung.