MuseTauschten Seelen gegen 'Twilight'-Erfolg

DONNERSTAG, 15.07.2010

(BANG) - Die Mitglieder von Muse haben ihre "Seelen verkauft", um mit 'Neutron Star Collision' auf dem neuen 'Twilight'-Soundtrack zu landen.
Chris Wolstenholme, der Bassist der britischen Rockband, glaubt, dass er und seine Bandkollegen nur durch diesen kommerziellen Schachzug es auch zum internationalen Durchbruch schaffen können.
'BBC Newsbeat' erklärt der Musiker dazu: "Ich weiß nicht, wie cool es ist, einer von diesen Kerlen zu sein, aber manchmal muss man seine Musik einfach auf diese Weise an den Mann bringen. Man muss Gelegenheiten, die man dort drüben bekommt, am Schopf packen und manchmal muss man seine Seele verkaufen. In Amerika ist das alles sehr schwierig, weil da nichts national ist."

Wolstenholme enthüllt außerdem, dass es ihm egal war, wie der Song, der im dritten Teil der Vampir-Filmreihe zu hören ist, sich letztendlich anhören würde, solange ihnen dadurch mehr Erfolg in den USA beschert werden würde.
"Als wir im Studio saßen und das Lied schrieben, sagte man uns, dass sie es für den Abspann des Filmes benutzen. Später hieß es, dass es für eine andere Szene benutzt werden würde", so der 31-Jährige. "Dann war es doch wieder für eine andere Szene vorgesehen und letztendlich meinten wir bloß: 'Macht damit was ihr wollt, uns ist es jetzt schnuppe.'" (C) BANG Media International

Mehr zum Thema

Paul GrayMorphin und Fentanyl brachten ihn um

Eine Autopsie hat ergeben, dass der Slipknot-Bassist Paul Gray an einer Überdosis Morphin und Fentanyl gestorben ist.