Brautfrisuren für kurze Haare – Dazu sagen wir "Ja!"

MONTAG, 18.09.2017

Die wichtigste Frisur im Leben einer Frau? Klar, die am Tag ihrer Hochzeit! Mit unseren Tipps für Brautfrisuren machst du auch aus Kurzhaar einen echten Hingucker.

Kleid, Schuhe, Make-up, alles sitzt, nur bei der Brautfrisur naht Verzweiflung, weil sich aus deinen kurzen Haaren einfach nichts machen lässt? Sei unbesorgt, denn auch aus einem Bob oder einem Pixie-Cut lassen sich wunderschöne Arrangements zaubern, die dem Traum in Weiß das i-Tüpfelchen aufsetzen. Wichtigstes Werkzeug: Accessoires, wie Schleier, Haarreifen und Co.

Wie kurz ist "kurz"?

Brautfrisuren für Kurzhaar gibt es viele, deswegen muss als erstes die Frage geklärt werden, wie kurz die Haare eigentlich sind. Mit fünf Zentimeter langem Deckhaar bieten sich ganz andere Variationen an als bei einem kinnlangen Bob. Bist du mit deinem Haarschnitt nicht ganz zufrieden oder ist der Cut schon etwas herausgewachsen, sollte der Friseur deines Vertrauens noch einmal Kamm und Schere anlegen, am besten ein bis zwei Wochen vor dem großen Tag. Gleiches gilt für deine Haarfarbe. Ein sattes Rot bietet einen schönen Kontrast zum Hochzeitskleid, ein aufgefrischtes Blond tut deinem Teint gut.

Ein Diadem verwandelt nicht nur Langhaarige in Prinzessinnen, sondern verleiht auch bei Kurzhaar Eleganz und Klasse. Außerdem ist das Styling super unkompliziert. Haarreifen, vielleicht sogar mit Schleier, sind eine weitere Alternative. Sie wirken je nach Material festlich, jugendlich oder sogar ein bisschen frech und lockern das Brautoutfit ohne große Mühen auf. Mit Strass besetzte Exemplare sorgen für Glamour, mit Stickereien geschmückte Reifen für fast schon aristokratischen Charme. Ob du deine Haare dafür elegant nach hinten kämmst, oder dezent nach vorne, bleibt dir überlassen.

Kurzhaar-Brautfrisuren: Nicht zu streng, bitte!

Auch bei längerem Deckhaar sind Haarreifen eine einfache und vielfältige Möglichkeit, Brautfrisuren extra Glanz zu verleihen. Blumen im Haar, entweder seitlich festgesteckt oder am Hinterkopf fixiert, peppen jeden Braut-Bob mächtig auf und wirken besonders schön, wenn die Frisur eine gewisse Leichtigkeit versprüht. Romantisch und verspielt wird es beispielsweise mit einem Blumenkranz. Dieses Accessoire verleiht sogar sehr dünnem, kurzem Haar das gewisse Etwas. Smarte Wellen, vielleicht im Stil der 1920er Jahre, oder seitlich drapierte Strähnen entsprechen zudem voll dem aktuellen Trend.

Kreative Hochsteckfrisuren

Selbst Hochsteckfrisuren sind bei Kurzhaar möglich. Eine Variante ist der sogenannte "Halfhair Updo". Für diesen Look sollte deine Mähne bis zu den Ohrläppchen reichen, denn nur dann gelingt dir die freche Haartolle am besten. Was du dafür tun musst: Die Seitenpartien leicht antoupieren, in die gewünschte Position bringen und mit Klammern feststecken.

Romantisch verspielt wird es hingegen mit einem geflochtenen Pony. Dafür sollte dein Deckhaar etwas länger sein, sodass du es flechten kannst. Sollten ein paar Strähnen abstehen, kannst du sie ganz leicht mit Klammern am Kopf fixieren und fertig ist die hochgesteckte Brautfrisur für kurzes Haar. 

Brautfrisuren mit Kurzhaar können genauso wunderschön sein, wie mit langen Haaren. Wichtig sind die richtigen Accessoires.

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk