Beauty & Lifestyle

Die drei besten Pflegelinien für Vagina und Schamhaare

DONNERSTAG, 17.01.2019

Wie viel Pflege braucht die Vagina? fem. hat für euch die drei besten Pflegelinien für Vagina und Schamhaare herausgesucht. 

Pflege für die Vagina. Klingt nach einer übel riechenden Creme, die man in der Apotheke kaufen muss. Mehr nach medizinischer Notwendigkeit als nach Wellness. Frauen machen die Verschönerung beinah jedes Zentimeters ihres Körpers zum Thema, von der Haarwurzel bis zum Zeh – nur wie man den Intimbereich cremt, wird vergessen oder verschwiegen. Warum eigentlich?

Wer erinnert sich nicht an die Folge von "Sex and the City", in der Charlottes Vagina depressiv ist? Ihr hilft am Ende einfach ein liebevoller Blick in den Handspiegel. Vielleicht hätte ihr (Charlottes Vagina) auch eine kleine Schönheitsbehandlung gutgetan, mit Feuchtigkeitsmaske und garniert mit Gurkenscheiben wie im Spa.

Wie viel Pflege braucht die Vagina?

Immerhin wird die Vulva akribisch rasiert, gewaxt, epiliert. Wo bleibt da die entsprechende Pflege zur Entspannung nach der regelmäßigen Tortur? Ein Klecks Bodylotion reicht wohl kaum und kann sogar das Gegenteil bewirken, da zu aggressive Produkte das Gleichgewicht der eigentlich sich selbst reinigenden Scheidenflora stören. Denn: Ähnlich wie das Gesicht, kann man auch die Vagina überpflegen.

Einige noch junge Beauty-Marken haben sich auf die Pflege von Vagina und Vulva spezialisiert und damit die beiden bisher hinter vorgehaltener Hand geflüsterten V-Wörter enttabuisiert, indem sie Produkte mit einem perfekt auf den Intimbereich abgestimmten pH-Wert kreiert haben. Von Porno zur Marktlücke.

Weil wichtiger als Beauty-Rituale für die Vagina Zufriedenheit mit dem eigenen Aussehen ist und die sich so gut wie nie durch Cremes erzielen lässt, möchten wir klarstellen: Niemand muss den Intimbereich ständig einer aufwändigen Schönheitsprozedur unterziehen, um vermeintliche Makel loszuwerden. Wer aber Lust darauf hat, findet die passenden Produkte bei den folgenden drei wegweisenden Labels für schöne Haut und Schamhaare, gegen Pickel und Irritationen.

The Perfect V: Glow für die Vulva

Wenn sich der Rest der Welt schon nicht traut, steckt bei diesem Beauty-Label aus Dänemark schon ganz deutlich im Namen, worum es geht: die perfekte V(ulva). Dafür hat die gebürtige New Yorkerin Avonda Urban eine ganze Pflegeserie kreiert. Darin stecken Wirkstoffe wie Extrakte von Sanddorn, Preiselbeere, Holunder und Heidelbeere; erhältlich sind zum Beispiel Reinigungslotion, Peeling, Masken, Seren, Cremes und Frische-Tücher für Zwischendurch. Und weil ein hübscher „Glow“ aktuell als oberste Priorität für die Gesichtshaut gilt, gibt es ein ähnliches Produkt von The Perfect V für untenrum, den "Very V Luminizer" – sowas wie Photoshop für die Vagina. 

DeoDoc: Deo für die Vagina

Noch so ein leidiges Tabu: Schwitzen im Intimbereich. Ist ganz normal und verursacht in Kombination mit Reibung auch noch Rötungen und Pickel. Trotzdem lieber weiter schweigen? Das haben zwei Ärztinnen aus Schweden nicht eingesehen und die Marke DeoDoc mit Deodorants für die Vagina gegründet. Einfach schütteln und mit ungefähr 15 Zentimetern Abstand aufsprühen. Auch als Deo-Tücher erhältlich. Denn: Warum sollten die Achseln es mehr verdienen als die Vagina?

Fur: Pflege für die Schamhaare

Könnte es einen cooleren Namen für Pflegeprodukte geben, die sich um Vagina und Schamhaare kümmern? Wohl kaum. Die Marke aus den USA steht im Kontrast zu den Produkten, mit denen die Schamhaare normalerweise radikal entfernt werden: Die sind nämlich meistens pinkfarben und riechen nach künstlichen Erdbeeren. Die hübschen Glasfläschchen von Fur enthalten dagegen: Öl, das die Schamhaare pflegt und weicher macht. Ein Konzentrat, das den Waxing-Alptraum von eingewachsenen Haaren verhindert. Und eine Creme, die zwar Stoppeln nicht vermeiden kann aber zumindest die Begleiterscheinung wie Rötungen und Pickel.

pin

Wie viel Pflege braucht die Vagina?

Mehr zum Thema Pflege