Dirndl Trends 2017 - Interview mit Julia Trentini

FREITAG, 11.08.2017

Nicht mehr lange, dann startet in München wieder die größte Volksfestsause der Welt. Inzwischen ist es für Einheimische, sowie "Zuagroaste" und Touristen fast unerlässlich, die Wiesn in Tracht zu besuchen. Doch welches Dirndl trage ich dieses Jahr? Hochgeschlossen oder doch Dekolleté zeigen? Was dieses Jahr bei Dirndln angesagt ist, hat uns Designerin Julia Trentini im Interview verraten.

Ab 16. September füllt sich die Theresienwiese in München wieder mit Millionen an Menschen aus aller Welt. Und der Trend, das größte Volksfest der Welt in Tracht zu besuchen, ist ungebrochen. Was in diesem Jahr auf der Wiesn angesagt ist und was gar nicht geht, darüber haben wir uns mit der Münchner Designerin Julia Trentini unterhalten.

fem.: Frau Trentini, auch wenn Tracht unweigerlich mit der Wiesn-Tradition in Verbindung gebracht wird, ist es noch gar nicht so lange her, dass es überhaupt nicht üblich war, in Tracht aufs Oktoberfest zu gehen.

Dirndl Trends 2017

Der Trend bei Dindln geht immer mehr weg von Glamour, hin zur Tradition.

Erst Anfang der 00er-Jahre hatte die Tracht – vor allem auch bei den jungen Leuten – auf dem Oktoberfest ihr großes Comeback. Wie erklären Sie sich den Trend?

Julia Trentini: Tradition ist wieder Trend geworden, die Besinnung auf alte Werte und somit trägt die Tracht zum Heimatgefühl bei und ist ein Teil von Zugehörigkeit und Identifikation mit der alpenländischen Kultur.

Wie hat sich der Trend, vor allem bei Dirndln, in Ihren Augen in den letzten 10, 15 Jahren entwickelt?

Kurz gesagt: Weg von Chi­chi, hin zu Tradition.

Reden wir jetzt von 2017. Welcher Trend zeichnet sich bei Ihren Dirndln, vor allem bei Schnitt, Farbe und Stoffen dieses Jahr ab?

Ajour Strümpfe zum Dirndl

Zu deinem Dirndl solltest du dieses Jahr Ajour Strümpfe tragen.

Zu dem klassischen Dirndl mit Ausschnitt werden hochgeschlossene Dirndl immer gefragter. Wollbrokatstoffe in gedeckten Farben gemischt mit Baumwolle und Seide. Abgerundet durch Elemente der klassischen Trachtenmode wie zum Beispiel traditionelle Trachtenknöpfe aus Metall oder Hirschhorn. Handgefertigte Herzborten und Froschgoscherln am Ausschnitt.

Welche Accessoires sind dieses Jahr ein absolutes Must-Have? 

Omas traditioneller Trachtenschmuck und Ajour Strümpfe.

Wenn ich als Frau nicht im klassischen Dirndl zum Oktoberfest gehen will. Welche Alternativen würden Sie mir raten?

Klassischer Taillenrock kombiniert mit unseren trachtigen Blusenbodys oder einfach ein trachtiges Detail bzw. Kleidungsstück kombiniert zur Alltagsmode.

Letzte Frage: Wenn Sie zwischen diesen drei "Dirndl-Sünden": Mini-Dirndl, Turnschuhe zum Dirndl oder Dirndl ohne Bluse – die schlimmste auswählen müssten, welche wäre es ?

Das Mini-Dirndl! Das schaut verkleidet aus und hat mit echter Tracht nicht mal annähernd etwas zu tun. Zudem stimmen die Proportionen und Verhältnis von Rock zu Oberteil nicht.

Die Dirndltrends 2017

Was dieses Jahr bei Dirndln angesagt ist, hat uns Designerin Julia Trentini im Interview verraten.

Mehr zum Thema

Folgende Punkte solltest du beim Dirndlkauf beherzigen

Richtiges Dirndl finden – der ultimative Dirndl-Knigge

Trachtenmode ist inzwischen nicht nur auf der Wiesn ein absolutes Must-have. Kein Wunder, dass sich zahlreiche Frauen fragen, wie sie ein richtiges Dirndl finden, das ihre Vorzüge perfekt zur Geltung bringt. Aber keine Sorge, es gibt hilfreiche Tipps!