Hot or not: Männer mit Zöpfchen

DIENSTAG, 19.12.2017

Der Man Bun ist schon längst passé, jetzt kommt der sogenannte Man Braid (zu Deutsch: Männer Zopf). Hierbei flechtet sich das starke Geschlecht die Haare zu süßen Zöpfchen. Was früher Frauensache war soll sich zu einem neuen Trend entwickeln. Wir fragen uns: Ist das Hot oder not?

Männer, die länger im Bad brauchen als wir Frauen? Das klingt irgendwie nicht so sexy. Aber wenn sich dieser neue Trend etabliert wird es zum Alltag. Denn es werden immer mehr Männer gesichtet, die sogenannte Man Braids tragen. Ist das sexy oder komplett unerotisch?

Vom Man Bun zum Man Braid

Kaum hat man sich an den Man Bun gewöhnt, kommt auch schon der nächste Männer-Haartrend. Statt einem wild zerzausten Dutt, tragen die Männer jetzt geflochtene Zöpfchen in allen Variationen. Vom Fischgrätenzopf bis zu einer aufwendigen Flechtfrisur ist alles dabei. Klingt gewöhnungsbedürftig…

Prominente Anhänger des neuen Haartrends

Nicht nur Hipster sind diesem neuen Haartrend verfallen, sondern auch der ein oder andere Promi. Der bekannteste ist Oscar-Preisträger Jared Leto, der seinen Man Braid stolz auf dem roten Teppich präsentiert. Aber auch Sänger Harry Styles schwört auf Flechtfrisuren. Aufmerksamkeit bekommen sie durch diese ungewöhnliche Frisur allemal, aber ob das der Traum der Frauenwelt ist?!

Fazit: Man Braid, ein absolutes No-Go

Liebe Männer, mit dem Man Bun haben wir uns in der Tat angefreundet. Bei dem ein oder anderen kann er durchaus sexy ausschauen. Aber Man Braids? Bei aller Liebe, das geht uns doch ein bisschen zu weit. Das Haareflechten solltet ihr lieber uns Frauen überlassen, bei euch sieht das ein wenig lächerlich aus. Also blamiert euch bitte nicht!

Hot or not: Auf diese Frisuren stehen Frauen

Während Man Braids bei den meisten Frauen durchfallen, gibt es drei Frisuren, die die Herzen der Damen höherschlagen lassen. Eine Studie der Wahl Clipper Corporation hat untersucht, welche Looks beim weiblichen Geschlecht besonders gut ankommen – und das ist das Ergebnis.

Hot or not? Männer mit Messy Hair kommen bei uns Frauen gut an.

Hot or not? Männer mit Messy Hair kommen bei uns Frauen gut an.

Sidepart

Der Sidepart kommt in allen Altersklassen gut an. Was den Look ausmacht? Die Haare werden an den Seiten kürzer getragen, das Deckhaar bleibt länger. Klingt fast wie der Undercut, hat aber einen entscheidenden Unterschied. Und zwar sind die Übergänge beim Sidepart weich und werden an den Seiten nicht einfach auf eine Länge abrasiert. Das Deckhaar wird mit Haarwachs nach oben gestylt und darf auch gerne verwuschelt werden. Frauen halten Männer mit dieser Frisur laut Studie übrigens für intelligent, zuvorkommend, selbstsicher und erfolgreich im Job.

Crew Cut

Eine weitere Lieblingsfrisur der Frauen ist der Crew Cut, wie ihn der ehemalige Sexiest Man Alive Channing Tatum trägt. An den Seiten sind die Haare auf 15 Millimeter gekürzt, vom Ohr aufwärts werden sie immer länger. Das Deckhaar ist somit am längsten. Die Frisur wird mit einer Haarmaschine geschnitten. Männer mit dieser Frisur wirken vertrauenswürdig, intelligent und zuverlässig.

Messy Hair

Hot or not? Das Messy Hair ist laut der Umfrage der Wahl Clipper Corporation eindeutig heiß. Diese Männerfrisur darf gerne so aussehen, als seien die Herren der Schöpfung gerade erst aus dem Bett gestiegen. Daher sollten die Haare bei diesem Schnitt sowohl auf dem Kopf als auch an den Seitenpartien länger getragen werden. Der Look erinnert ganz klar an ein Musiker-Image, gelassen und interessant.

Mann mit Zöpfen

Wie findest du diesen neuen Trend? Hot oder Not?

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk