Lena Waithe schreibt Emmy-Geschichte

MONTAG, 18.09.2017

"Master of None"-Autorin Lena Waithe ist die erste schwarze Gewinnerin in der Kategorie Comedy Writing und schreibt damit ein Stück Emmy-Geschichte.

Lena Waithe, die Autorin der Comedy-Serie "Master of None", bekam am Sonntag den bedeutendsten Fernsehpreis der Vereinigten Staaten verliehen. Soweit nicht etwas wirklich Sensationelles - doch ist Lena White die erste schwarze Frau, die in dieser Kategorie einen Emmy erhielt. Die ersten Emmy-Awards wurden 1949 verliehen. 

In ihrer bewegenden Rede bedankte sie sich zuallererst bei ihrer Lebenspartnerin und dem wunderbaren Team von "Master of None". Dann wand sie sich an ihre LGBTQIA-Community und ermutigte sowohl Farbige als auch Homosexuelle niemals aufzugeben, denn sie bereichern die Kultur. "Die Dinge die uns voneinander unterscheiden, sind unsere Supermächte und die Welt wäre ohne uns nicht so schön, wie sie jetzt ist", so die Gewinnerin. 

Lena Waithe: Die erste farbige Emmy-Siegerin in der Kategorie Comedy Writing

Lena Waithe freut sich riesig über den Emmy für das Drehbuch einer Episode von "Master of None". 

Mehr zum Thema

Lena Meyer-Landrut über ihr Album und ihr Casting

Meyer-Landrut verschweigt Casting"Ich habe nichts erzählt"

Mit "My Cassette Player", Lena Meyer-Landruts erstem Album, geht ihre Erfolgsstory weiter. Und das, obwohl sie niemandem von "Unser Star für Oslo" erzählen wollte.

News aus dem Netzwerk