Beauty & Lifestyle

Sex and the City 2: MykitaCarrie liebt jetzt Franz

DIENSTAG, 08.09.2009

Die Zeiten von Mr. Big sind vorbei - Carrie Bradshaw hat 'nen Neuen: Er heißt Franz und kommt aus Berlin.
Kaum sind die ersten Bilder vom Sex-and-the-City-Dreh raus, dreht die Modewelt mal wieder durch. Besonders die goldene Sonnenbrille, die Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw am Set trug, hat es den Fashionistas angetan.

Die Überraschung: Die Brille stammt von dem Berliner Label Mykita, das sich schon seit einiger Zeit anschickt, Hollywood zu erobern. Mit "Franz" scheint der ganz große Durchbruch der Berliner kurz bevor zu stehen. So heißt das Brillengestell nämlich, das Sarah Jessica am Filmset trug.
Das Gestell im Piloten-Style stammt aus einer Kooperation von Mykita mit dem Fashion-Designer Bernard Willhelm. Der Belgier hat für seine Herbst/Winter-Kollektion mit Mykita zusammen eine limitierte Brillen-Kollektion entworfen - drei Modelle für Männer (Franz, Sepp und Luke) und zwei für Frauen (Janis und Uschi). 

Bei der Namensgebung hat sich Willhelm angeblich von der österreichischen Ski-Legende Franz Klammer beeinflussen lassen, der bei seinen Skirennen immer mit verspiegelten Sonnenbrillen fuhr.
Franz ist übrigens keiner von der billigen Sorte, aber das war bei Carrie ja auch nicht anders zu erwarten: Für 299 Euro gibt’s Carrie Bradshaws Liebsten zum Mitnehmen, ob das Geld dann noch für die Chanel-Clutch und die goldenen Louboutins reicht?
Der Berliner Shop in der Rosa-Luxemburg-Straße 6 führt die limitierte Version, online gibt es das Modell zum Beispiel bei www.oki-ni.com/icat/mykitaall

Mehr Infos: www.mykita.com

Die Zeiten von Mr. Big sind vorbei - Carrie Bradshaw hat 'nen Neuen: Er heißt Franz und kommt aus Berlin. pin

Sarah Jessica Parker alias Carrie Bradshaw: Sie liebt Franz vom Berliner Label Mykita.