Trockene Lippen und Lippenbrennen: Was du dagegen tun kannst

MITTWOCH, 21.02.2018

Der Winter bricht an und unsere Lippen reißen ein. Das Lippenbrennen ist zwar unangenehm, aber wir können viel dagegen tun. Wir verraten dir, welche Ursachen trockene Lippen haben und wie du ihnen am besten vorbeugst.

Besonders in der kalten Jahreszeit haben viele von uns mit trockenen Lippen zu kämpfen. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern kann auch ziemlich brennen und mitunter sogar zu Entzündungen führen. Doch nicht nur niedrige Temperaturen sind für spröde Lippen verantwortlich. Wir erklären dir, was für Ursachen es noch gibt und wie du trockene Lippen und Lippenbrennen verhindern kannst.

Heizungsluft sorgt für trockene Lippen

Im Winter spielen vor allem zwei Faktoren eine Rolle für trockene Lippen. Zum einen sind sie dem Wetter geschuldet. Die Trockenheit der kalten Luft überträgt sich auf unsere Haut und entzieht ihr Feuchtigkeit. Die Lippen sind dabei noch weit empfindlicher als die meisten anderen Hautpartien und reagieren besonders sensibel auf das Klima. Doch auch das häufige Heizen in der Wohnung und der damit einhergehende schnelle Temperaturwechsel begünstigen trockene Lippen.

Die häufigste Ursache für trockene Lippen ist aber ein Mangel an zugeführter Flüssigkeit. Wenn wir zu wenig trinken, dehydriert der Körper und zeigt dies zuerst über spröde Lippen an. Denk also auch im Winter daran, ausreichend Flüssigkeit zu dir zu nehmen. Zwei bis drei Liter am Tag werden empfohlen.

Dos und Don’ts bei trockenen Lippen

Schläfst du mit offenem Mund? Auch das kann eine Ursache für trockene Lippen sein, denn das ständige Ein- und Ausatmen belastet die Lippenpartie. Da du wenig Kontrolle über deine Schlafgewohnheiten hast, versuche tagsüber vor allem durch die Nase zu atmen und den Mund dabei geschlossen zu halten. Vermeide es außerdem, mit der Zunge über die Lippen zu fahren. Der Speichel befeuchtet sie nur kurzzeitig und trocknet sie anschließend noch mehr aus. Hände im Gesicht sind ebenfalls tabu: Wenn du ohnehin schon trockene Lippen hast, bring mit den Fingern nicht noch Keime ins Spiel. Es besteht Entzündungsgefahr.

Hilfsmittel gegen spröde, rissige Lippen

Spezielle Lippenpflegeprodukte sind der einfachste und bequemste Weg, wie du trockene Lippen vermeidest. Sie versorgen deinen Mund mit der benötigten Feuchtigkeit und sind dein ständiger Begleiter in der Handtasche. Die Auswahl an Lippenpflege ist groß – neben dem herkömmlichen Pflegestift oder Balsam im Tiegel besitzen auch viele Lippenstifte einen zusätzlich pflegenden Effekt. So bleibt dein Kussmund immer geschmeidig. Achte bei der Auswahl des Produkts darauf, dass dieses möglichst frei von Zusatzstoffen ist. Im Zweifel tut es auch die gewöhnliche Vaseline.

Neben kosmetischen Erzeugnissen gibt es auch diverse Haushaltsmittel, die gegen trockene Lippen helfen. Honig gilt in dieser Hinsicht als Klassiker: Einfach auf die Mundpartie auftragen, zehn Minuten einwirken lassen und anschließend sanft abtupfen. Auch Olivenöl ist ein probates Mittel gegen trockene Lippen, wenn du es mehrmals täglich dünn aufträgst und kurz einziehen lässt. Wenn die Lippen bereits eingerissen sind, hilft Quarkcreme weiter. Vermenge etwas Quark mit Honig und gib es anschließend auf deine Lippen. Das macht sie nicht nur geschmeidig, sondern kühlt sie auch und regeneriert die Haut. Das ist zwar kein Tipp für unterwegs, aber perfekt, wenn du es dir nach dem Winterspaziergang zu Hause gemütlich machst.

Tipp: Vor der Pflege empfiehlt sich ein leichtes Peeling, das Hautschüppchen entfernt und die Durchblutung anregt. Hierfür kannst du eine Zahnbürste in etwas Meersalzwasser tunken und die Lippen damit leicht massieren. Oder du vermischst etwas Zucker mit Honig und Speiseöl und reibst die Mischung sanft ein. Nach einer kurzen Einwirkzeit kannst du das Peeling mit etwas warmem Wasser und einem Kosmetiktuch entfernen.

Weitere Infos zum Thema findest du unter: www.flaconi.de/lifestyleclub

Frau benutzt Lippenpflege pin

Was kann man in der kalten Jahreszeit gegen trockene, rissige Lippen und Lippenbrennen unternehmen? Hier erfährst du, wie es dazu kommen kann und was am besten hilft.

Das sagt die Redaktion

Vor allem in der kalten Jahreszeit leiden viele unter trockenen Lippen und Lippenbrennen. Doch mit der richtigen Pflege werden spröde Lippen zum Glück schnell wieder weich und geschmeidig.