Die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen

MITTWOCH, 05.09.2018

Kratzen und Brennen im Rachen, Schluckbeschwerden, Heiserkeit – Halsschmerzen können unangenehm sein. Doch zum Glück gibt es effektive Hausmittel, die Abhilfe schaffen. Wir verraten dir, welche Mittel wirklich helfen.

Wenn dein Rachen kratzt, deine Stimme heiser ist und du dich häufiger räuspern musst, dann hat es dich erwischt: Du hast Halsschmerzen. Diese werden durch eine Entzündung der Rachenschleimhaut meist infolge einer Erkältung hervorgerufen. Doch was kannst du dagegen tun, ohne gleich die Apotheke aufzusuchen? Das sind die besten Hausmittel gegen Halsschmerzen:

Was hilft gegen Halsschmerzen? Gurgeln als Hausmittel

Um bei Halsschmerzen ohne Medikamente einen schmerzlindernden Effekt zu erreichen, empfiehlt es sich, dreimal am Tag mit einer der vorgeschlagenen Tinkturen zu gurgeln:

1. Leinsamen-Wasser gegen die Halsschmerzen

Ein sehr wirksames Hausmittel gegen Halsschmerzen ist Leinsamen-Wasser. Leinsamen haben die Fähigkeit, Schleimhäute zu schützen und bieten sich daher hervorragend gegen Halsweh an. Hierzu solltest du einfach einen Teelöffel Leinsamen in etwa 250 Milliliter kaltes Wasser geben und die Tinktur eine halbe Stunde ziehen lassen. Gieße nun die Flüssigkeit ab und gurgle damit.

2. Salzwasser gegen Bakterien und Viren

Löse etwa drei Teelöffel Salz in warmem Wasser auf und gurgle damit mehrmals am Tag. Alternativ kannst du das Salz in heißem Wasser auflösen und den Salzwasser-Dampf anschließend inhalieren. Das Salzwasser wirkt desinfizierend und bekämpft effektiv Bakterien sowie Viren.

3. Aloe-Vera-Saft zum Schutz der Schleimhäute

Auch Aloe Vera kann gegen das Kratzen im Rachen helfen. Aloe-Vera-Saft ist zum Beispiel im Reformhaus erhältlich. Gurgel jede Stunde einmal mit diesem Hausmittel, um Entzündungen im Rachenraum zu behandeln und die Schleimhäute zu beruhigen.

4. Apfelessig – das saure Multitalent

Im Kampf gegen Halsschmerzen bewirkt Apfelessig wahre Wunder. Das Mittel versorgt den Körper nicht nur mit wichtigen Vitaminen, Enzymen und Mineralstoffen, es wirkt obendrein antibakteriell. Verdünnt mit Wasser, ergibt Apfelessig eine wunderbare Gurgellösung gegen Halsschmerzen. Tipp: Wer sich mit dem doch recht gewöhnungsbedürftigen Geschmack von Apfelessig nicht anfreunden kann, darf diesen nach Belieben mit etwas Honig süßen.

Heilmittelwickel: Quark gegen eine Entzündung im Hals

Quarkwickel werden schon seit vielen Jahren als bewährtes Hausmittel gegen Halsschmerzen, aber auch Beschwerden wie Rheuma oder Gelenkschmerzen eingesetzt. Quark hat nicht nur eine kühlende und daher wohltuende Wirkung, er soll zudem entzündungshemmend und abschwellend wirken.

Für einen Quarkwickel solltest du etwa 250 Gramm Quark fingerdick auf ein Leintuch geben und dir dieses mit der Quarkseite voran um den Hals legen. Über den Quarkwickel wird zusätzlich ein trockenes Tuch gebunden, damit der Quark auch dort bleibt, wo er hingehört. Wenn dieser getrocknet ist, kannst du den Wickel entfernen.

Alternativ bieten sich Zwiebelwickel als altbewährtes Hausmittel gegen Halsschmerzen an. Der Vorteil: Zwiebeln enthalten verschiedene entzündungshemmende Stoffe. Für die Wickel schneidest du die Zwiebel klein und erwärmst sie. Wickele die Zwiebelstücke dann in ein dünnes Baumwolltuch und fixiere dieses mithilfe eines Schals am Hals. Den Umschlag solltest du dann rund eine Stunde wirken lassen.

Vitamine gegen Halsschmerzen

Auch die richtigen  Vitamine können helfen: Besonders reich an Vitamin C und somit gut fürs Immunsystem sind Johannisbeere, Sanddorn und Hagebutten. Sanddorn und Hagebutte eignen sich am besten als Brotaufstrich oder Tee, während Johannisbeeren auch als frische Frucht vorzüglich schmecken.

Ausreichend trinken ist bei Halsschmerzen essentiell

Leidest du unter Halsschmerzen, solltest du auf jeden Fall darauf achten, dass du ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst. Denn häufig sind Halsschmerzen Ursache zu trockener Schleimhäute. Trinke am Tag mindestens zwei Liter Wasser oder ungesüßten Tee. So bleiben die Schleimhäute geschmeidig und werden gut durchblutet. Mögliche Erreger können mit diesem einfachen Hausmittel gegen Halsschmerzen besser bekämpft werden.

Frau liegt mit Decke auf der Couch und rührt Honig in den Tee

Was tun bei Halsschmerzen? Es gibt einige Hausmittel gegen Halsschmerzen, die die Beschwerden lindern.

Noch ein Hausmittel gegen Halsschmerzen: Versuche es doch einmal mit Salbeitee, dieser wirkt beruhigend und antibakteriell. Für den Tee gibst du einfach 100 Gramm Salbeiblätter in einen Liter heißes, aber nicht mehr kochendes Wasser. Lass das Ganze etwa zehn Minuten ziehen, bevor du den Tee trinkst.

Auch gut ist Ingwer, der entzündungshemmend und schmerzlindernd wirkt. Da die wichtigsten Wirkstoffe direkt unter der Schale stecken, ist es am besten, Knollen in Bio-Qualität zu wählen und diese ungeschält zu verwenden. Schneide den Ingwer dann einfach in dünne Scheiben und koche diese mit Wasser rund 20 Minuten in einem Topf. Tipp: Der Ingwertee bietet sich nicht nur zum Trinken, sondern ebenfalls zum Gurgeln an!

Der Geschmack mag zwar gewöhnungsbedürftig sein, doch auch Zwiebelsaft gilt als effektives Mittel bei Halsweh. Presse die Zwiebel dafür aus und trinke ein bis zwei Teelöffel von dem Saft mehrmals am Tag mit ein wenig Honig.

Hausmittel gegen Halsschmerzen - Fazit der Redaktion

Wenn du unter Halsschmerzen leidest, musst du nicht immer gleich auf Medikamente zurückgreifen, um diese zu behandeln. Hausmittel wie Gurgellösungen oder Quarkwickel können deine Beschwerden ebenfalls lindern – auf ganz natürliche Art und Weise. Das Wichtigste bei Halsschmerzen ist jedoch: trinken, trinken, trinken!

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen

News aus dem Netzwerk