Fitnessübungen im Wandel der Zeit

SONNTAG, 05.04.2015 Natalie Sterrantino

Heutzutage gibt es die Trend-Sportarten Zumba, Pilates oder Yoga, um sich fit zu halten. Doch Fitness-Hypes gab es bereits vor über 100 Jahren! So änderte sich nicht nur die Sportart mit der Zeit, sondern auch das Sportoutfit der Frau, welches mitunter sehr grell ausfiel.

Vom Stretching bis zum Zumba - in der Frauen-Sport-Welt ist so einiges passiert! Ein anschaulicher Clip von der britischen Gesundheitsversicherung Benenden Health zeigt die kuriosen Fitnessübungen der Frauen in den letzten 100 Jahren. Benenden präsentiert so die starke Veränderung der Spotarten im Lauf der Zeit.

Vom Stretching-Trend zum Zumba-Hype

Im Jahr 1910 galt Stretching als vollwertige Sportart. Frauen mit langen Röcken und Blusen ließen sich nicht daran hindern dem Stretching nachzugehen. Innovationen ermöglichten der Frau ab den 60er den passiven Sport durch Slide Boards. Ab den trendy 70er-Jahren wurde Tanz und Sport verbunden: Jazzercise galt damals als absolute Trendsportart. Die schrillen Sportbodys der 70er und 80er lassen uns heute ganz schön grau aussehen. Noch mehr interessante Outfits und Moves finden Sie im Video:

Hier geht’s zum Google+ Profil von fem Gesundheit Google+

10 Sekunden bis zum nächsten Video

Mehr zum Thema

An der frischen Luft gibt Pilates einen Extra-Kick.

Pilates: Die innere Körpermitte finden

"Finde deine Mitte" – das ist der Leitsatz von Pilates. Doch was heißt das eigentlich genau? Pilates ist eine sanfte, aber wirksame Trainingsmethode, die den Körper entspannt und effizient trainiert. Vor allem Frauen schwören auf Pilates-Übungen für eine aufrechte Haltung und schmale Silhouette.