Das sind die besten Jobs neben dem Studium

MONTAG, 12.03.2018

Studieren ist nicht ganz günstig. Um über die Runden zu kommen, suchen sich viele Studierende einen Job neben dem Studium. Aber welche Nebenjobs werden gut bezahlt und haben flexible Arbeitszeiten, damit sie in deinen Lehrplan passen?

Die Klassiker in Sachen Studentenjobs sind Kellnern, Nachhilfeunterricht, Promotion und Marktforschung. Interessierst du dich aber für andere Berufsfelder und möchtest die eingetretenen Pfade verlassen? Dann sind diese Jobs neben dem Studium interessant für dich.

Was du über Jobs neben dem Studium wissen musst

Zwar brauchst du keine Erlaubnis von der Uni oder deinem Fachbereich, um dir etwas dazuzuverdienen, doch einige Dinge solltest du beachten. Du darfst zum Beispiel nicht mehr als 20 Stunden pro Woche arbeiten, denn sonst giltst du als richtiger Angestellter und verlierst den Status des Studierenden. In den Semesterferien gilt diese Begrenzung allerdings nicht. Bist du über deine Eltern familienversichert oder über deinen Ehemann, darfst du nicht mehr als 435 Euro im Monat verdienen, sonst musst du dich selbst krankenversichern. Jobs neben dem Studium sind steuerfrei, wenn du unter einem Jahresverdienst von 9.000 Euro bleibst. Achtung: Als BaföG-Empfänger darfst du maximal 4.880 Euro im Jahr dazuverdienen.

Der Werkstudent – perfekte Voraussetzungen fürs spätere Berufsleben

Besonders beliebt sind Nebenjobs als Werkstudent. Der Vorteil: Hier kannst du richtig viel verdienen. Ein durchschnittliches Gehalt von 1.000 Euro ist durchaus realistisch. Außerdem kannst du wertvolle fachliche Berufserfahrungen sammeln, die dir später einmal nützen. Networking ist ein weiteres Zauberwort in Zusammenhang mit dem Job eines Werkstudenten. Du bekommst einen Fuß in die Tür und lernst im Idealfall potenzielle spätere Arbeitgeber kennen, die dich nach dem Studium einstellen oder dir weitere berufliche Kontakte vermitteln. Klar geht das auch über Plattformen wie Xing oder LinkedIn, aber Real-Life-Networking ist ein zusätzliches Ass im Ärmel. Oft hängen in den Unis bereits Jobanzeigen, auf die du dich bewerben kannst. Nachteil: Die Konkurrenz ist sehr groß. Wir hier bei ProSiebenSat.1 sind auch immer auf der Suche nach Werksstudenten. Passende Angebote findest du auf unserem Karriereportal.

Stadtführer als interessanter Job neben dem Studium

Seminare, Vorlesungen und Co. nehmen ziemlich viel Zeit in Anspruch und auch das soziale Leben soll nicht zu kurz kommen. Wer dann noch arbeiten will, der kommt meist ins Straucheln. Ein Nebenjob als Stadtführer ist deshalb empfehlenswert, weil du sehr flexible Arbeitszeiten hast. Voraussetzung: Interesse an Menschen, historischen, kulturellen und geografischen Besonderheiten deiner Stadt bzw. deiner Region. Der Job bringt außerdem einen positiven Nebeneffekt mit sich: Du trainierst praktisch täglich deine Fähigkeiten im freien Sprechen und Präsentieren. Da du die meiste Zeit draußen unterwegs bist, solltest du eine gewisse Wetterfestigkeit mitbringen.

Nebenjob in den neuen Medien: Webseiten-Tester

Frau vor Laptop

Als Webseiten- oder App-Tester kannst du meist von Zuhause arbeiten.

Du gehst nicht so gerne raus und surfst stattdessen lieber im World Wide Web? Dann ist dieser Job neben dem Studium perfekt für dich. Denn mit dem Testen unterschiedlicher Webseiten lässt sich gutes Geld verdienen. Viele Unternehmen suchen Tester, die die Seiten nach ihrer Usability, also Nutzer- und Bedienungsfreundlichkeit, untersuchen. Oft kannst du einfach von Zuhause testen, es gibt aber auch Firmen, die Angestellte für ihre Testlabore suchen. Die Arbeitszeiten bleiben aber meist sehr flexibel und lassen sich so gut in deinen Alltag einbauen.

Zeitlich unabhängig als Inventurhelfer

Bist du mit Leib und Seele Vollzeitstudent und möchtest dich lieber aufs Lernen als aufs regelmäßige Arbeiten konzentrieren, dann solltest du dich als Inventurhelfer bewerben. In der Regel dauert die Inventur in Supermärkten oder Lagern nicht länger als zwei bis drei Tage. Die Bezahlung fällt in den meisten Fällen gut aus und du bindest dich nicht langfristig – idealer Studentenjob für die Semesterferien oder um ein bisschen Geld anzusparen.

Bewegung statt Schreibtischjob: Kurierfahrer

Frau auf dem Fahrrad

Als Fahrradkurier verdienst du Geld und sparst dir das Fitnessstudio.

Immer nur am Schreibtisch oder in den Vorlesungen hocken, ist ganz schön anstrengend und oft kommt die Bewegung zu kurz. Einen Ausgleich bietet da der Nebenjob als Kurierfahrer – am besten mit dem Fahrrad. Wenn du jetzt denkst, dass es sich dabei nur um Essenslieferungen handelt, dann irrst du dich. Du kannst auch als Paketkurier unterwegs sein oder wichtige Unterlagen von einer Firma in die nächste befördern. Gute Kondition ist dafür natürlich Pflicht.

Jobs neben dem Studium pin

Jobs neben dem Studium gibt es für Studenten viele. Doch welcher ist der richtige für mich?

Das sagt die Redaktion (als ehemalige Studenten)

Nebenjobs sind für Studierende eine prima Sache, um ihren Kontostand aufzubessern. Aber sie sind auch perfekt, um Berufserfahrungen zu sammeln oder Fähigkeiten zu trainieren, die du später im Job einmal brauchst. Mach dich aber vorher schlau, was du dazuverdienen darfst, sonst könntest du mehr Nachteile als Nutzen vom Job neben dem Studium haben.