Dinge, die eine Braut am Tag ihrer Hochzeit nicht tun sollte

DIENSTAG, 27.03.2018

Viele Frauen fiebern ein Leben lang dem Tag der Hochzeit entgegen. Einmal wollen nur sie allein im Mittelpunkt stehen und eine wahre Prinzessin sein. Damit dann auch ja nichts schiefgeht, sollten Bräute unbedingt auf diese Dinge am Hochzeitstag verzichten – beziehungsweise sie vermeiden.

Stress, Aufregung, schlaflose Nächte – vor dem Tag der Hochzeit liegen die Nerven so mancher Braut blank. Trotzdem ist es wichtig, zumindest bei gewissen Angelegenheiten die Fassung zu wahren, damit am schönsten Tag des Lebens nicht alles aus dem Ruder läuft. Diese Dinge sollten angehende Ehefrauen am Hochzeitstag bleiben lassen.

1. Aufs Essen verzichten

Klar, im Hochzeitskleid möchte jede Braut eine gute Figur machen, aber deshalb am Tag der Hochzeit auf Essen zu verzichten, wird sich nicht auszahlen. Der Bauch mag dann zwar besonders flach sein, aber auch das Nervenkostüm wird einer Diät unterzogen. Wer nicht flatterig sein und gute Laune haben möchte, sollte anständig essen. Bräute haben einen anstrengenden Tag vor sich, Energiezufuhr ist also essenziell!

2. Streit mit der Trauzeugin oder dem Bräutigam

Am Hochzeitstag sollte die Liebe gefeiert werden – Streit ist also absolut zu vermeiden. Insbesondere mit dem Bräutigam oder der Trauzeugin ist es ratsam, keinen Zoff anzuzetteln. Guter Rat für alle Bräute mit Temperament: die Zunge hüten und die Liebsten bitten, kleine Ausrutscher nicht allzu ernst zu nehmen.

3. Nicht eingelaufene Schuhe tragen

Nahezu jede Braut kauft sich zu ihrem Hochzeitskleid passende neue Schuhe. Schließlich soll alles perfekt miteinander harmonieren. Zukünftigen ist aber anzuraten, nicht am Tag der Hochzeit zum ersten Mal in die neuen Pumps zu schlüpfen. Blasen an den Füßen sind am Hochzeitstag ein echter Reinfall! Deshalb: Lieber schon vorher ein paar Mal in die hübschen Schuhe steigen und in ihnen durch die Wohnung stolzieren – so steigt auch die Vorfreude!

4. Darauf bestehen, dass alles perfekt laufen muss

Natürlich soll der Hochzeitstag der schönste Tag im Leben einer Braut sein. Aber jetzt mal ehrlich: Am Tag der Hochzeit können und werden höchstwahrscheinlich kleine Fehler passieren. Sei es ein kleiner Versprecher bei einer Rede, ein vergossener Drink oder ein betrunkener Hochzeitsgast, der nach Hause gebracht werden muss – solche Dinge passieren. Bräute sollten sich davon nicht die Laune vermiesen lassen, sondern die Patzer mit einem Lächeln abtun. Der Tag der Hochzeit kann trotz Malheur perfekt werden.

Braut zieht Schuhe an

Der Hochzeitstag soll unvergesslich sein! Jetzt nur keine Fehler machen.