10 Anzeichen, dass du dich entliebt hast

FREITAG, 17.11.2017

Früher schlugen die Emotionen in deinem Bauch Purzelbäume, doch inzwischen herrscht gefühlsmäßig Flaute in deiner Beziehung? Das klingt ganz so, als hättest du dich entliebt. Woran du sonst noch merkst, dass sich die Liebe endgültig verabschiedet hat, erfährst du hier.

Wenn es zwischen dir und deinem Schatz nicht mehr so stark knistert wie am Anfang, ist das ganz normal. Schließlich kann die erste Verliebtheit zwischen Alltag und Routine etwas verblassen. Fragst du dich aber immer öfter, ob dein Partner wirklich Mr. Right ist, solltest du einmal tief in dich hingehören. Treffen von diesen zehn Anzeichen mindestens sieben zu, hast du dich definitiv entliebt.

1. Du sehnst dich nach anderen Männern

Fühlst du dich hier angesprochen, heißt das noch nicht, dass deine Beziehung keine Chance mehr hat. Ein harmloser Flirt macht einfach Spaß und kann für einen kleinen Ego-Kick sorgen. Weißt du dennoch, für wen dein Herz schlägt, ist alles in Ordnung. Gehst du aber gezielt auf die Jagd nach prickelnden Abenteuern, sieht es anders aus: Denkst du pausenlos an den gutaussehenden Fremden an der Bar oder den süßen Nachbarn, ist dein Lover nicht mehr deine Nummer 1.

2. Im Bett herrscht Sexflaute

Du hängst lieber mit deinen Mädels ab oder gönnst dir eine Serien-Session am Wochenende, anstatt es mit deinem Freund im Bett prickeln zu lassen? Fühlst du dich körperlich nicht mehr zu ihm hingezogen, ist das ebenfalls ein dickes Ja auf der Entliebt-Liste.

Auf Sex (mit ihm) hast du gar keine Lust mehr? Dann stimmt etwas in deiner Beziehung ganz und gar nicht.

Auf Sex (mit ihm) hast du gar keine Lust mehr? Dann stimmt etwas in deiner Beziehung ganz und gar nicht.

3. Du bist erleichtert, wenn er keine Zeit hat

Sicherlich kennst du das auch: Wenn du Hals über Kopf verliebt bist, hat der Tag kaum genug Stunden und du willst nonstop in der Nähe deines Liebsten sein. Irgendwann normalisiert sich das wieder und jeder zieht auch mal alleine mit seinen Freunden los. Bist du aber regelmäßig erleichtert, wenn Er keine Zeit für dich hat und du deinen Abend ganz nach deinen Wünschen gestalten kannst, ist das ein Warnzeichen.

4. Er geht dir auf die Nerven

"Was sich liebt, das neckt sich" – dieser Spruch trifft auf (fast) alle Paare zu. Streitereien und Uneinigkeit sind Bestandteil einer festen Partnerschaft. Willst du aber keine Lösung für das Problem finden, sondern bist grundsätzlich von deinem Gegenüber genervt, stimmt etwas ganz und gar nicht.

5. Du hast ihn nichts mehr zu sagen

Ob der witzige Vorfall in der Büroküche oder der Streit mit deiner besten Freundin: Früher musstest du deinem Angebeteten über alles in deinem Leben auf dem Laufenden halten. Jetzt redet ihr nur noch über das Nötigste und bei Dates bevorzugst du dunkle Kinosäle, weil du dann gar nicht in die Verlegenheit kommst, etwas zu sagen. Scheint, als wärst du dabei dich zu entlieben.

Fühlst du dich in seiner Gegenwart unwohl, genervt und unglücklich, steht eine Entscheidung an.

Fühlst du dich in seiner Gegenwart unwohl, genervt und unglücklich, steht eine Entscheidung an.

6. Du lässt dich gehen

Plant ihr einen gemütlichen Filmabend auf der Couch, spricht nichts gegen eine bequeme Jogginghose. Spielt es für dich aber gar keine Rolle mehr, in welchem Zustand er dich zu Gesicht bekommt, während dich Freunde und Kollegen deutlich gepflegter kennen, sollten deine Alarmglocken schrillen. Willst du für ihn nicht mehr attraktiv sein, verspürst du wohl auch keine Anziehungskraft mehr.

7. Deine Loyalitäten haben sich verschoben

Blinde Loyalität darf es selbst in einer gut funktionierenden Beziehung nicht geben. Dennoch solltest du deinem Freund mit einem guten Gefühl den Rücken stärken. Fühlst du dich Team Herzblatt aber nicht mehr zugehörig und stellst dich prinzipiell auf die Seite deiner Freunde und Familie – gegen ihn, bist du auf dem Weg dich zu entlieben.

8. Du triffst wichtige Entscheidungen ohne ihn

Ob eine berufliche Veränderung oder der Umzug in eine neue Stadt: Hast du keine Lust, deine andere Hälfte über deine Pläne zu informieren, läuft etwas gewaltig schief. Immerhin kann eine wichtige Entscheidung auch Auswirkungen auf euer Verhältnis haben. Interessierst du dich für sein Leben auch nicht mehr besonders, kündigt sich wohl das Ende an.

9. Es ist dir egal, wenn er angeflirtet wird

Machte es dich vor langer Zeit noch nervös, wenn dein Freund auf einer Party angeflirtet wurde, ist es dir nun herzlich egal. Steckt eine gesunde Portion Vertrauen hinter dieser Haltung, ist alles okay. Ist aber Gleichgültigkeit der Grund, solltest du den Status quo dringend hinterfragen.

10. Eine Zukunft mit ihm kannst du dir nicht vorstellen

Flattern Hochzeitseinladungen ins Haus, stellst du düstere Prognosen für das Brautpaar auf. Den Glauben an ein persönliches Happy End hast du nämlich verloren und kannst dir eine gemeinsame Zukunft mit dem Mann an deiner Seite nicht mehr vorstellen. Das hat einen Grund: Deine Gefühle haben sich abgekühlt.

10 Anzeichen, dass du dich entliebt hast

Herrscht zwischen euch plötzlich Eiszeit, bist du wahrscheinlich dabei, dich zu entlieben.

Das meint die Redaktion

Tanzen die Schmetterlinge in deinem Bauch nicht Walzer, musst du nicht gleich alles infrage stellen. Schließlich wandelt sich die erste Verliebtheit irgendwann um: Entweder es entstehen dann tiefere Gefühle oder eben nicht. Bist du unsicher, vertraue auf deine innere Stimme. Dann weißt du, ob es sich lohnt, um deine Beziehung zu kämpfen oder, ob du lieber das Weite suchen solltest. Aus Bequemlichkeit oder Einsamkeit solltest du nämlich nicht in einer Situation verweilen, die dich nicht mehr glücklich macht.

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk