Blasenentzündung durch String-Tangas

SAMSTAG, 20.09.2014

Viele Frauen greifen täglich zu String-Tangas. Und zahlreiche Frauen leiden regelmäßig an einer Blasenentzündung. Experten fanden nun einen Zusammenhang zwischen Höschen und Infektion.

Im Internet wimmelt es nur so von Tipps und Tricks, die bei einer Blasenentzündung Linderung verschaffen sollen. Cranberrys sollen helfen, Tee und viel Flüssigkeit ebenso, wenn allerdings nichts mehr wirkt, kommen meist  Antibiotika zum Einsatz. Doch soweit muss es gar nicht erst kommen! T-Online.de veröffentlichte nun einen Bericht zu einem möglichen Auslöser der Blasenentzündung: der String-Tanga.

Erhöhtes Blasenentzündungs-Risiko durch knappe Höschen

Jede zweite Frau erkranke Schätzungen zufolge mindestens einmal im Leben an einer Blasenentzündung, so das Portal. Die Auslöser sind dabei vielfältig: falsches Abputzen beim Toilettengang, mangelnde Hygiene, Bakterienübertragung beim Geschlechtsverkehr, ein geschwächtes Immunsystem… Meistens sind  Darmkeime die Erreger, welche zu brennenden Schmerzen und Unwohlsein führen.

In Verbindung mit den Darmkeimen spiele laut t-online.de auch die Unterwäsche eine Rolle bei der Übertragung der Erreger. Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte, bestätigte dem Onlineportal: "Es ist richtig, dass String-Tangas, anders als ‚normale‘ Slips, direkten Kontakt mit dem Darmausgang haben.“ Dadurch könnten Keime bei natürlicher Körperbewegung leichter in Richtung Scheide gelangen. Von dort würden die Bakterien durch die Harnröhre oder beim Sex in die Blase gelangen.

Von regelmäßigen Infektionen geplagt?  Panties könnten helfen

Bei häufig an Blasenentzündung erkrankten Frauen könne ein Wechsel auf Panties oder Hotpants ein Versuch sein, der Verbreitung der Keime entgegenzuwirken. Der Arzt betonte im Interview mit T-Online zusätzlich, wie wichtig es sei, seine Unterwäsche mindestens einmal täglich zu wechseln, damit sich Keime nicht so schnell verbreiten können.
Ein zusätzlicher Tipp bei Blasenentzündung
Wer ganz auf Nummer sicher gehen möchte, solle ebenfalls auf Unterwäsche aus Synthetik-Stoffen verzichten und lieber zu Baumwoll- oder Mikrofaserhöschen greifen. Diese seien luftdurchlässig und Bakterien würden so schneller abgetötet, rät der Frauenarzt.

Sollte es trotzdem mal zu einer Blasenentzündung kommen, gilt: Sex ist bis zur Genesung tabu!

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

10 Sekunden bis zum nächsten Video

Mehr zum Thema

Eine Blasenentzündung ist zwar lästig, aber meist harmlos. Welche Symptome für eine Zystitis sprechen und was Sie gegen das Brennen beim Wasserlassen tun können, erfahren Sie hier.

Blasenentzündung - Das verflixte Brennen beim Wasserlassen

Zwei von drei Frauen hatten schon einmal eine Blasenentzündung: Ständiges Brennen beim Wasserlassen, permanentes Hetzen auf die Toilette und unangenehmes Jucken sind typische Symptome. Wir erklären, wie Sie einer sogenannten Zystitis vorbeugen können.