Das erste Mal: So wird es schmerzfrei

FREITAG, 08.12.2017

Wenn es um das erste Mal geht, haben viele Mädchen Angst, dass es für sie schmerzhaft wird. Dabei ist das gar nicht unbedingt die Regel. Ein paar Tipps können helfen.

Das erste Mal ist wahrscheinlich im Kopf jedes Mädchens mit Schmerzen verbunden. Sie wissen, dass das Jungfernhäutchen reißen wird und dass dies ein schmerzlicher Prozess sein kann. Doch das muss nicht sein. Manche Mädchen haben beim ersten Mal bereits kein Jungfernhäutchen mehr. Es kann vorkommen, dass es beim Benutzen eines Tampons oder sogar beim Sport bereits gerissen ist, ohne dass man es bemerkt hat.

Wenn das Jungfernhäutchen doch reißt

Die meisten Mädchen haben ihr Jungfernhäutchen aber noch, wenn das erste Mal ansteht. Dann wird es mit großer Wahrscheinlichkeit reißen, wenn der Junge seinen Penis in ihre Vagina einführt. Oft äußert sich das aber nur in einem leichten Ziehen, Reißen oder auch Brennen. Die Empfindungen sind sehr unterschiedlich, da auch Jungfernhäutchen sehr unterschiedlich beschaffen sind. Manche sind sogar so elastisch und klein, dass sie nicht beim ersten Mal reißen. Da das Jungfernhäutchen den Scheideneingang nicht vollständig abdeckt, kann es sein, dass es beim ersten Sex intakt bleibt. Sollte es aber doch reißen, entsteht eine kleine Verletzung, die auch bluten kann. Es empfiehlt sich also, ein Handtuch über das Laken zu legen, um das Bett nicht zu beschmutzen.

Das erste Mal: Ruhig angehen lassen

Beim ersten Sex sollten beide Partner sehr behutsam und mit viel Gefühl vorgehen. Keiner sollte den anderen unter Druck setzen. Denn wenn das Mädchen zu nervös ist oder Angst bekommt, kann es passieren, dass sich die Muskulatur der Scheide verkrampft. Auch dadurch können Schmerzen beim Sex entstehen. Der Penis hat dann nicht genug Platz oder die Vagina wird nicht feucht und das kann für das Mädchen sehr unangenehm sein. In diesem Fall empfiehlt sich eine Pause. Streicheleinheiten, Küsse und Liebkosungen können entspannend wirken und dafür sorgen, dass die Vagina feuchter wird, sodass der Mann den Penis leichter einführen kann. Alternativ kann Gleitgel das Eindringen erleichtern.

Wichtig ist vor aber allem eines: Dass beide Spaß an der Sache haben und ihr erstes Mal genießen können. Sollte es trotz der Tipps zu schmerzhaft sein, ist es wichtig, dies zu sagen –  und den Geschlechtsverkehr bei Bedarf einfach auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. 

Das erste mal - Romantisch oder Spontan?

Das erste Mal steht vor der Tür. Doch was ist besser: Eine lange Planung vorab, damit es auch richtig romantisch wird? Oder lieber ganz spontan und ungeplant? Diese Frage ist nicht unbedeutend, denn immerhin sollte das erste Mal in guter Erinnerung bleiben. Doch ist es sinnvoll diesen großen Schritt vorab durchzuplanen? Oder sollten Sie sich einfach überraschen lassen?

Das erste mal romantisch

Das wünschen sich vermutlich die meisten Frauen: ein absolut romantisches erstes Mal. Gebettet auf Rosenblüten, vor einem lodernden Feuer, in einer verlassenen Winterhütte. Dabei liegt Romantik immer im Auge des Betrachters. Die Hauptsache ist doch, dass sich Ihr Casanova sich Gedanken gemacht hat. Natürlich ist es beim ersten Sex wichtig, dass der Ort ruhig ist und sich beide Partner Zeit nehmen.

Das erste mal spontan

Meist ist es noch spannender, wenn Sie nicht auf das erste Mal vorbereitet sind. Natürlich sollten Sie sich sicher sein, dass Sie es wollen, doch viel spannender ist doch das wann. Darin versteckt sich der Nervenkitzel, da es schließlich immer so weit sein könnte.

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen