Liebe & Lust

Die Klitoris: Der Orgasmus-Kitzler

MONTAG, 04.04.2016

Der Kitzler ist der erogenste und sensibelste Teil der weiblichen Geschlechtsorgane. Die meisten Frauen können nur durch klitorale Stimulation zum Orgasmus kommen. Ein Grund mehr, sich mit der Klitoris intensiv auseinanderzusetzen.

Klitoris, Kitzler oder Perle – es gibt viele Namen für das sensibelste Lustorgan der Frau. Doch wo befindet sich die Klitoris genau, und wie kann man sie am besten stimulieren. Hier findest du alle wichtigen Fakten zum Lustzentrum der Frau.

Was ist der Kitzler?

Die Klitoris ist ein Schwellkörper, der – genauso wie der Penis bei Männern – bei sexueller Erregung auf das Doppelte seiner Größe anschwellen kann. Entgegen der weitverbreiteten Meinung besteht die Klitoris nicht nur aus der sichtbaren Klitoriseichel und der Klitorisvorhaut. Vielmehr verstecken sich parallel zu den Schamlippen verlaufend zwei Klitorisschenkel und über dem sichtbaren Teil des Kitzlers zudem eine Klitoriswurzel. In dieser Gegend laufen rund 8.000 Nervenenden zusammen – weit mehr als beim Penis – weshalb die Klitoris hoch erogen ist und ihre Stimulation zum Höhepunkt führen kann. Insgesamt kommt die Klitoris auf eine Länge von etwa elf Zentimetern.

Die meisten Frauen erregen Berührungen am Kitzler sehr und sie können dadurch wesentlich einfacher als durch vaginale Penetration zum Orgasmus kommen. Doch nicht nur die direkte Stimulation des Kitzlers kann zum Höhepunkt führen, auch das Reiben und Streicheln der Klitorisschenkel und -wurzel kann dir einen Orgasmus bescheren.

Kitzler-Stimulation: Die One-Woman-Show

Der beste Weg, um herauszufinden, was dir gefällt, ist es, deinen Kitzler erst einmal alleine zu erkunden. Aber Vorsicht! Die meisten Frauen empfinden eine trockene Stimulation, also wenn die Vagina noch nicht feucht genug ist, als äußerst unangenehm. Starte also mit ein paar Streicheleinheiten für deine Schamlippen, und wenn du merkst, dass deine Vagina feucht wird, berühre deine Klitoris.

Frau in Höschen

Explosive Orgasmen erleben die meisten Frauen, wenn ihre Klitoris stimuliert wird.

Alternativ kannst du natürlich auch Gleitgel verwenden. Streichle jetzt um deine Klitoris herum und probiere aus, was sich für dich angenehm anfühlt. Wenn du die Schamlippen mit der einen Hand ein wenig auseinanderziehst und die Haut etwas spannst, wird die Eichel des Kitzlers weiter freigelegt, was die Berührungen noch intensiviert. Versuche die verschiedenen Methoden: Gefällt dir eine direkte Stimulation oder doch lieber das Reiben der Klitoriswurzel? Sie kannst du auch die Klitorisschenkel stimulieren, indem du mit etwas festerem Druck die Schamlippen massierst.

Stellungen zur Stimulation der Klitoris

Auch mit deinem Partner kannst du verschiedene Methoden zur Stimulation des Kitzlers ausprobieren. Da Männer nicht selbst nachfühlen können, wie sich eine Klitoris-Stimulation anfühlt, solltest du deinen Liebsten dabei anleiten und klar sagen, wie er dich am besten berühren soll. Die meisten Frauen empfinden die orale Stimulation als besonders angenehm. Lasse deinen Partner dabei mit sanften Küssen der Schamlippen anfangen und ihn sich dann vorsichtig mit der Zunge an den empfindlichen Kitzler heranwagen. Ob Lecken, Saugen, Küssen oder zartes Knabbern – da die Klitoris so hoch sensibel ist sind hier viele Variationen möglich.

Aber auch bestimmte Stellungen für die Frau beim Sex können deinen Kitzler stimulieren und ihn dadurch zum Orgasmus bringen. 

1. Reiterstellung: Am besten eignet sich hierfür die Reiterstellung, bei der du auf deinem Partner sitzt und durch die Bewegung deines Beckens die Reibung der Klitoris kontrollieren kannst.

2. Beine auf die Schulter: Diese Stellung ist ähnlich wie die Missionarsstellung, allerdings mit einem kleinen Unterschied: Du hebst ein Bein in die Luft und legst es deinen Partner auf die Schulter. In dieser Position kann er mit seinem Oberkörper deine Klitoris stimulieren.

3. Doggy Style: Auch in der Hündchenstellung kann der Kitzler optimal verwöhnt werden. Während du im Vierfüßlerstand vor deinem Liebsten kniest, dringt er von hinten in dich ein. Mit seinen Händen kann er deine Klitoris streicheln. In allen Stellungen, in denen du oder dein Partner die Hände frei habt, kann der Kitzler zusätzlich massiert werden.

Klitoraler oder vaginaler Orgasmus - wo liegt der Unterschied?

Hier zu differenzieren, ist nicht ganz so leicht. Allerdings kann man sagen, dass der klitorale Orgasmus sich eher auf einen Punkt konzentriert, dafür aber meistens als sehr intensiv empfunden wird. Das liegt daran, dass sich durch die konstante Anspannung beim Sex der Höhepunkt sich nicht auf weitere Körperregionen verteilt. Der vaginale Orgasmus ist weitreichender, weil sowohl das Becken als auch der gesamte Körper sich bei der Stimulation zum Einsatz kommen und sich die Empfindungen so weiter ausbreiten können. Damit wirkt dieser Orgasmus insgesamt stärker.

Kitzler-Stimulation mit Toys

Die Erotik-Branche stellt ein breites Angebot an Toys bereit, die auf die klitorale Stimulation ausgerichtet sind. Von vibrierenden Penisringen, die deinen Kitzler während des Sexes stimulieren, bis hin zu Dildos mit extra Klitoris-Stimualtor und Auflegevibratoren für den Kitzler, ist für jeden Geschmack etwas dabei. Hier macht es in der Regel keinen Unterschied, ob das Sexspielzeug alleine oder zu zweit verwendet wird – Spaß wirst du auf jeden Fall haben.

Erogene Punkte rund um die Klitoris

Nicht nur der Kiltzler selber reagiert sehr empfindlich auf Berührungen und kann für wohlige Gefühle sorgen. Auch rund um die Klitoris befinden sich Punkte, die es Wert sind einmal genauer unter die Lupe genommen zu werden.

  • Die bekannteste der folgenden Zonen ist vermutlich der G-Punkt. Dieser Punkt ist nur durch die Vagina zu erreichen und lässt sich als etwa Münzgroße, etwas rauere Stelle ertasten. Mehr zum G-Punkt erfährst du hier.
  • Auch der U-Punkt kann Lustgefühle auslösen. Er ist direkter Nachbar des Kitzlers und befindet sich im Gewebe rund um die Harnröhre. Bei intensiver Stimulation sollen einige Frauen sogar zum Orgasmus kommen können. Hier erfährst du mehr zum U-Punkt.
  • Last but not least der A-Punkt. Auch er ist nur durch Penetration zu erreichen. Er soll sich an der Scheidenvorderwand zwischen G-Punkt und Gebärmutterhals befinden. Dieser Punkt soll neben dem Kitzler für multiple Orgasmen sorgen können.

Fazit

Die Klitoris, Kitzler oder auch Perle genannt ist die erogenste Zone des weiblichen Körpers. Rund 8.000 Nervenenden laufen an diesem empfindlichen Punkt zusammen, der sich zwischen den Schamlippen befindet. Egal, ob mit der Hand, einem Sextoy oder mit der richtigen Stellung beim Geschlechtsverkehr – der Kitzler lässt sich auf viele Arten stimulieren. Wichtig ist: Du entscheidest, was dir gefällt! Falls du lieber sanftes Klopfen statt Reiben magst, lass es deinen Partner wissen, damit er dich rundum verwöhnen kann.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen