Eifersucht als sexy Kick: Was ist Cuckolding?

DIENSTAG, 06.02.2018

Cuckolding – gerade ein heiß diskutiertes Thema. Doch um was genau geht es dabei? Ein neuer Sextrend? Und was tun, wenn der Trend plötzlich ins Schlafzimmer kommt? Alles, was du über Cuckolding wissen musst und wie du dich darauf vorbereiten kannst, sagen wir dir in unserem Artikel. 

Beim Cuckolding möchte der Mann seine Frau beim Sex mit einem anderen Mann beobachten. Eifersucht baut sich auf und dies soll den Mann schließlich so stark erregen, dass er es kaum erwarten kann, mit seiner Frau – die eben noch mit seinem Konkurrenten intim war – zu schlafen. 

Cuckolding – Ein Begriff aus der Fetischszene

Frau und Mann sind hierbei in einer festen Partnerschaft, die normalerweise keinen zweiten Sexpartner zulassen würde – doch beim Spiel des Cuckoldings wird eine Ausnahme gemacht. Der Partner wird hier "Cuckold" (zu Deutsch: "gehörnter Ehemann") genannt, die Frau wird als "Stute" oder "Hot Wife" bezeichnet, während der Nebenbuhler als sogenannter "Bulle" betitelt wird. Es geht um Eifersuchtsspielchen, Machtgehabe, Konkurrenzkampf und letztlich Erregung, die sich aufgrund dieser Gefühle aufbauen soll.

Cuckolding ist ein Trend, der häufig in der BDSM-Szene praktiziert wird und mittlerweile vermehrt in den Schlafzimmern fester Beziehungen Platz findet.

Das Spiel funktioniert auch andersherum

Zwar kennt die Pornobranche und die meisten Pornobegeisterten die Variante "Cuckold schaut seiner Stute beim Vögeln zu" sehr gut, doch es geht auch anders: Wenn die Frau ihrem Liebsten beim Akt mit einer anderen zuschaut, wird sie Cuckquean genannt.

Fremdgehen mit Freifahrtsschein und Spermienkonkurrenz

Es klingt nach einem Worst-Case-Szenario, dem Partner beim Fremdgehen zu erwischen. Doch ist der Trend für viele Erotikinteressierte zu einem aufregenden Abenteuer geworden, mit dem genehmigten Freifahrtsschein zuzusehen. Und das hat einen Grund: Spermienkonkurrenz. So nennt die Wissenschaft den Vorgang, bei dem Männer mehr Spermien produzieren, um ihre Fortpflanzung zu sichern. Es soll eine schmerzhaft aber intensiv-wilde Lust entstehen, die das Liebesspiel deutlich leidenschaftlicher gestalten soll. Konkurrenzgehabe, welches ihm Lust bereitet.

Ein Trend für dein Schlafzimmer?

Vielleicht erkennst du eine Fantasie von dir wieder, wie es wäre, deinem Partner beim Sex mit einer anderen zuzuschauen? Oder du hast selbst einmal einen Cuckolding-Porno angesehen, der dich vielleicht sogar erregt hat? Eventuell hat dein Liebster auch schon einmal versucht, das Thema anzusprechen?

Wenn das der Fall ist, solltest du nicht Türen verschließen und dichtmachen, sondern weiterlesen.

Cuckolding ist kein neues Phänomen, Cuckolding gab es schon lange bevor der Begriff erfunden wurde. Denke nur einmal über die vielen Pornos, Romane und Artikel nach, in denen es um Dreierkonstellationen geht. Natürlich ist ein Dreier nicht direkt mit Cuckolding zu vergleichen, aber doch können Gefühle, die beim vieldiskutierten Dreier entstehen, auch beim Cuckolding entfacht werden.

Es ist lange kein Tabuthema mehr, also solltest du es auch nicht als eines behandeln. Falls du vor der Frage stehst, Cuckolding auszuprobieren oder nicht, gib dir die Zeit, die du brauchst, um darüber nachzudenken. Sei dir dessen bewusst, auf was du dich einlässt. Wie auch beim Dreier könnte Cuckolding in der Realität nicht so sexy sein, wie in der Fantasie angenommen. Sprich mit deinem Partner darüber, doch habe keine Angst davor.

Vielleicht kommt der Vorschlag auch von dir. Wenn dem so ist, überrumple deinen Partner nicht. Eventuell ist es eine gute Lösung, zuerst gemeinsam einen Cuckolding-Porno anzusehen und ihm danach von deiner Fantasie zu erzählen.

Unterschied zum Wife-Sharing und der bekannten Swinger-Mentalität

Beim Swingen und beim Wife-Sharing kann der Cuckold auch sexuelle Beziehungen zu anderen Frauen haben. Außerdem bestehen beim Swingen die Paar-Konstellationen meist nur für den Moment des Akts. Auch solltest du Cuckolding nicht mit einer offenen Beziehung oder anderen Beziehungsmodellen verwechseln. Vollständig lässt sich Cuckolding jedoch nicht von anderen Sexpraktiken abgrenzen. Auch hier gibt es verschiedene Arten und die Grenzen scheinen fließend.

Beim Beginner-Cuckolding zum Beispiel geht es oft nur um ein Rollenspiel. Die Beziehung des Paars ändert sich nicht grundlegend und es geht ausschließlich um den Spaß innerhalb des Sexspiels. Es kann dem "Cuckold" auch genügen, zu wissen, dass seine Partnerin Sex mit einem Fremden hatte.

Ein Schritt weiter geht das Paar, wenn der "Cuckold" von seiner Partnerin sexuell kontrolliert wird. Sie hat nun die Kontrolle darüber, wie viele Sexpartner sie hat, ohne dass ihr Partner einen Einfluss darauf hat. Er hat es zu akzeptieren. Es gilt nicht mehr nur für den Moment, sondern kann auch über längere Zeit mit vielen Affären laufen.

Die Stufe des totalen Cuckoldings erfordert aus meiner Sicht klare Grenzen und Regeln, ansonsten bin ich davon überzeugt, dass das "Hardcore-Cuckolding" nicht funktionieren kann. Die Frau hat hier das komplette Sagen, auch über das Sexualleben hinaus. Es nimmt Einfluss auf den Alltag. Sex haben die Partner nicht mehr, was man auch "Never-Inside-Beziehung" nennt. Es geht fast ausschließlich um Dominanz, Unterwerfung und die Extremen, die dazu gehören können.

Missverständnis: Untreue, die den leidenschaftlichen Kick in die Beziehung bringt

Beim Cuckolding geht es zwar um Konkurrenzgehabe, Eifersucht und auch um Dominanz, doch es geht nicht darum, den Partner emotional bewusst zu verletzen. Das Cuckolding-Spiel kann als Untreue missverstanden werden. Doch Cuckolding geschieht im gegenseitigen Einverständnis und wenn das nicht der Fall ist, wird nicht von Cuckolding, sondern von Fremdgehen gesprochen.

Autorin: Nova Niedermeyer

10 Sekunden bis zum nächsten Video

Fazit

Nichts für Romantiker und nichts fürs eigene Schlafzimmer. Cuckolding ist ein Sex-Trend von vielen, die du niemals gezwungen bist, mitzumachen. Es ist interessant, davon gehört zu haben, und vielleicht ist es auch etwas Erregendes für deine Fantasie, aber es ist nicht das ultimative Must-Do für dein Sexleben. Lass dich nicht unter Druck setzen – weder von den Medien, noch von den Pornos oder deinem Partner.

Sex

Mehr zum Thema

Eifersuchtsanfall! So verhältst du dich richtig

Eifersuchtsanfall! So verhältst du dich richtig

Plötzlich ist sie da, die Exfreundin oder Bekannte deines Freundes, die dein Seelenleben aufwühlt. Aber wie kann man sich richtig verhalten bei Eifersucht? 

News aus dem Netzwerk