Leichter zu finden als der G-Punkt: Der C-Punkt

SAMSTAG, 14.11.2015

Manche erogene Zonen der Frau sind schwer zu finden. Vor allem, dann, wenn man nicht weiß, was genau hinter G-, A-, U- und schließlich C-Punkt steckt. Wir verraten Ihnen, was genau der C-Punkt ist.

Seinen Partner begreiflich zu machen, wie er einen genau befriedigen kann, ist nicht wirklich einfach. Zumal Männer oft nicht viel über die verschiedenen Lustpunkte der Frau wissen. Wir zeigen Ihnen die Bedeutung des C-Punktes, der nebenbei gesagt, sehr viel einfacher als der G-Punkt zu finden ist.

Eine verlässliche erogene Zone: Der C-Punkt

Der G-Punkt ist vielen Frauen und Männern schon ein Begriff. Nicht so der C-Punkt! Dieser Lustpunkt ist auch bekannt als die Klitoris der Frau. Sie ist das einzige Organ, das allein nur dem Erreichen der Lust dient. Manche Frauen sollen sogar nur dann zum Orgasmus kommen, wenn dieser C-Punkt stimuliert wird. Deshalb sollte die Klitoris auf keinen Fall vernachlässigt werden!

Die Klitoris besteht aus erektionsfähigen Gewebe und nur die Spitze, auch bekannt als Kitzler, ist sichtbar. Ungefähr zehn Zentimeter misst die ganze Klitoris und im Zustand der Erregung vergrößert sich der ganze C-Punkt. Die Berührung des sensiblen Kitzlers kann einen Orgasmus auslösen.

Nun ist klar, dass der C-Punkt viel leichter zu finden ist als beispielsweise der G-Punkt. Zudem sollten Sie sich vor Augen halten, dass klitorale Orgasmen bei Frauen viel häufiger sind als vaginale Orgasmen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Liebe & Lust Google+

Was unterscheidet den G- vom C-Punkt? Erfahren Sie es hier.

Hier erfahren Sie mehr über die beiden erogenen Zonen: G- und C-Punkt.

Sex

Mehr zum Thema

News aus dem Netzwerk