Mann verführen ohne BerührungenFünf sexy Tipps

FREITAG, 14.02.2014

Wenn Sie einen Mann verführen wollen, dann müssen Sie eigentlich nicht einmal zugegen sein. Denn ein Hinweis auf anstehende Unanständigkeiten bedarf nicht unbedingt einer Berührung.

Wer einen Mann verführen will, muss dabei nicht immer auf die offensichtlichsten Methoden zurückgreifen. Sicherlich werden weder ein pralles Dekolleté noch ein extrem kurzer Minirock ihre Wirkung verfehlen – doch es geht auch subtiler. Das Beste daran: Vieles funktioniert auch aus der Ferne. Machen Sie ihn doch schon mal heiß, bevor Sie zum Beispiel aus dem Büro nach Hause kommen!

Einen Mann verführen mit moderner Technik

Ihr Smartphone haben Sie doch sicher immer dabei. Dann probieren Sie es doch mal mit "Sexting" – dem Versenden unartiger SMS-Nachrichten. Natürlich sind Sie kein Teenie mehr. Männer innerlich aber schon – vor allem, wenn es um Sex geht. Halten Sie es kurz und knackig: "Du. Ich. Im Bett. Heute Abend." Sie wissen am besten, worauf Ihr Partner steht. Werden Sie kreativ und machen Sie ihn schon vom Büro aus heiß.

Noch besser funktioniert das Ganze mit sexy Schnappschüssen. Wenn Sie einen Mann verführen wollen, nutzen Sie einfach Ihre weiblichen Reize. Machen Sie ein Foto mit der Handy-Kamera und schicken Sie es Ihrem Partner per Sofortnachricht oder E-Mail. Schreiben Sie keinen Text dazu – das Bild allein wird ihn umhauen. Wer sich nicht gleich komplett ausziehen möchte, kann auch mit kleinen Details heiß machen: Seien es Ihre rotgeschminkten Lippen oder ein tiefer Blick ins Dekolleté – auch diese Bilder sind genau das Richtige, um Ihren Mann zu verführen.

Wenn Sie dann zu Hause sind

Überfallen Sie Ihren Liebsten nicht gleich. Lassen Sie es noch ein wenig knistern. Legen Sie zum Beispiel eine DVD mit einem Film oder einer Serienfolge ein, in der eine ihrer liebsten Sexszenen vorkommt. Sehen Sie sie gemeinsam an und lassen dabei Ihrem Verlangen freien Lauf. Wenn Sie ihn lieber ohne DVD heiß machen wollen, greifen Sie auf eine der typischen Waffen der Frau zurück: das Flüstern. Ihren Mann verführen Sie damit am besten, indem Sie mit Ihren Lippen ganz dicht an sein Ohr gehen und ihm unartige Dinge vorhauchen. Jede Wette, dass Sie in den nächsten Minuten gemeinsam im Bett landen.

Mann verführen mit Duft

Parfüm und auch der Körpergeruch scheinen einen größeren Einfluss auf das Gegenüber zu haben, als man denkt. Denn eine Umfrage der Apotheken Umschau habe ergeben, dass Duft helfen könne, einen Mann zu verführen. Das Ergebnis der Umfrage habe nämlich ergeben, dass etwa jeder siebte Bundesbürger sich aufgrund des Duftes, den sein Gegenüber verströmt, verliebt habe. Von den 30- bis 39-Jährigen sei es sogar jeder Fünfte gewesen, der sich von seinem oder ihrem Geruch verführen hat lassen. Laut der Apotheken Umschau habe jeder Mensch einen sogenannten olfaktorischen Fingerabdruck, einen ihm anhaftenden, einzigartigen Geruch, quasi eine eigene Duftnote, die man verströmt. 

Übrigens kann auch die Nahrung Einfluss auf unseren Körpergeruch nehmen. Ein bekanntes Beispiel hierfür ist der Knoblauch. Hat man ein Gericht verspeist, welches stark mit Knoblauch gewürzt wurde, wirkt sich das auf den Körpergeruch aus. Auch Curry und andere Starke Gewürze haben Einfluss auf unseren körpereigenen Geruch. Meistens ist die geruchliche Auswirkung allerdings nicht von Vorteil. Wer also einen Mann verführen möchte, sollte zusätzlich noch darauf achten vorher nichts zu essen, was den eigenen Geruch stark beeinflusst.

10 Sekunden bis zum nächsten Video Stop Nochmal abspielen