Liebe & Lust

Tattoos: Singles stehen draufLiebe geht unter die Haut

FREITAG, 14.12.2018

Ladys, aufgepasst: Steht ihr auf Tattoos bei Männern? Dieser Frage ist die Singlebörse LoveScout24 unter anderem in einer Umfrage nachgegangen – mit spannenden Ergebnissen zu Singles und Tattoos.

Sie sind bunt, schwarz-weiß, klein, groß, echt persönlich, lange geplant oder spontan entstanden: Tätowierungen. Aber wie kommen Tattoos bei Singles an und welche Rolle spielen sie beim ersten Kennenlernen?

Gestochen scharf: Tattoos und Singles

Am Handgelenk hat sich Anja schon vor einiger Zeit einen Anker und ein paar Sternchen tätowieren lassen – ihre Mutter findet die bunten Bilder unter der Haut schrecklich, doch Stefan, ihr neuer Schwarm, hat sie gleich auf die Tätowierungen angesprochen. Er findet sie irgendwie sexy. Mit dieser Einschätzung ist er übrigens nicht allein: 57 Prozent der deutschen Singles stimmen ihm da voll und ganz zu. Wie gut Tattoos bei Single-Männern und -Frauen ankommen, hat sich LoveScout24 (damals noch FriendScout24) genau angesehen.

Bei der Umfrage machten 3.439 Mitglieder von LoveScout24 mit. "Ziel unserer Untersuchung war es, das Thema und die damit verbundenen Vorurteile einmal genauer unter die Lupe zu nehmen, um zu sehen, inwiefern die Liebe auch unter die Haut geht", erklärte Birgit Ströbel, Marketingleiterin der Partnervermittlung. "Es hat sich gezeigt, dass Tätowierungen in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind und größtenteils voll akzeptiert werden."

Natürlich hätte Anja ihre Tattoos auch unter einem Longsleeve verstecken können. Das wäre 18,3 Prozent der Befragten lieber gewesen. Für sie wäre es ein No-Go, wenn sie beim ersten Treffen ein Tattoo beim Gegenüber entdecken. Dabei sind es etwas häufiger Männer, die auf derlei Schmuck verzichten könnten.

Peinliche Gesprächspause? Nicht mit einer Tätowierung

Anja hat es trotzdem genau richtig gemacht: sie zeigt, was sie hat, und hat Stefan damit sofort eine Gesprächsgrundlage geliefert. 40,5 Prozent sind dankbar für die Vorlage und 39,9 Prozent machen die gestochenen Bilder unter der Haut sogar an. Besonders reizvoll sind sie vor allem dann, wenn man sie erst in intimen Momenten entdeckt. Aber bitte nicht an den Beinen! Das könnte sich als echter Lustkiller entpuppen.

Ein Tattoo aus Liebe

Tätowierungen liegen zwar im Trend als große Dummheit kann sich das falsche Tattoo-Motiv dennoch immer dann erweisen, wenn man es dem oder der Liebsten widmet. Ein Tattoo bleibt nämlich, auch wenn die Liebe geht. Jeder Fünfte würde sich trotzdem nicht davon abhalten lassen und sich für den Menschen an seiner Seite tätowieren lassen.

Singlebörsen für Tattoo-Fans

Übrigens: Wenn du als Tattoo-Fan gezielt auf die Suche nach einem gleichgesinnten Partner gehen willst, kannst du es ja mal mit einer Börse für tätowierte Singles versuchen. Auf der Plattform "Dich mit Stich.de" tummeln sich Menschen, die ihre Leidenschaft für die gestochenen Kunstwerke mit jemandem teilen möchten.

Alle Infos rund um die Pflege deines Tattoos hat sixx.de.

 

Tattoos: Singles stehen drauf pin

Tattoos sind eigenwillig, aber auch interessant. Beim ersten Date kann das bunte Bild unter der Haut auch schon mal ein Eisbrecher sein.

Das sagt die Redaktion

Tattoos sind eine tolle Möglichkeit, um deine Persönlichkeit zur Geltung zu bringen – und sie kommen bei vielen Singles ziemlich gut an. Dennoch solltest du dir vorab gut überlegen, ob du das Körperkunstwerk für den Rest deines Lebens mit dir herumtragen möchtest, denn Trends kommen und gehen – die Tätowierung bleibt.